Rechtliche Beratung bei der Konzeption von geschlossenen Fonds

Wir beraten Initiatoren bei allen rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Konzeption und Strukturierung von geschlossenen Fonds, wie z.B:

  • Wie können Mehrgewinnbeteiligungen in Gesellschaftsverträgen klar und eindeutig vereinbart werden?
  • Welche Klauseln im Gesellschafts- und im Treuhandvertrag sind sinnvoll, um im angemessenen Umfang Kontakte zwischen den Anlegern zu ermöglichen?
  • Wie sieht ein »fairer« Treuhandvertrag aus, der die Interessen der
    Anleger ausreichend berücksichtigt?

Dafür setzen wir unsere Expertise im Gesellschaftsrecht ein, die wir aus der langjährigen Beratung von geschlossenen Fonds und Unternehmen des Mittelstands gewonnen haben. Wir entwerfen Gesellschafts-, Treuhand-, Mittelverwendungskontroll- und Dienstleistungsverträge oder auch Satzungen von Investmentgesellschaften. Sofern im Zusammenhang mit dem Investitionsobjekt mittelbare Strukturen, wie beispielsweise Zertifikate oder Genussrechte, verwendet werden, können wir auch diese Verträge erstellen. Selbstverständlich unterstützen wir den Ankauf der Investitionsobjekte im Rahmen einer rechtlichen Due Diligence.