Aufsichtsrechtliche Beratung, insbesondere zum WpHG und KWG, von Initiatoren und Vertrieben

Ab dem 1. Juni 2012 sind geschlossene Fonds „Finanzinstrumente“. Dies bedeutet, dass beim Vertrieb von geschlossenen Fonds aufsichtsrechtliche Vorschriften eingehalten werden müssen. Eine besondere Herausforderung für Initiatoren von geschlossenen Fonds stellen die Anforderungen an Vertriebsmaterial gemäß § 31 Abs. 2 WpHG dar. Wir beraten Initiatoren bei der Gestaltung von Vertriebsmaterial. Außerdem erstellen wir im Auftrag von Initiatoren und Wertpapierdienstleistungsunternehmen Gutachten, die die Konformität des Vertriebsmaterials gemäß § 31 Abs. 2 WpHG bestätigen.

 

Außerdem beraten wir Wertpapierdienstleistungsunternehmen bei der Erfüllung der Compliance-Anforderungen im Zusammenhang mit dem Vertrieb geschlossener Fonds und unterstützen bei der Gestaltung von Auslagerungsverträgen.